30.04.2021
Fachgesellschaft

Prof. Baldus neuer DGK-Präsident

Amtszeit bis 2023

Prof. Dr. Stephan Baldus, Foto: Michael Wodak
Prof. Dr. Stephan Baldus, Foto: Michael Wodak

Univ.-Prof. Dr. Stephan Baldus, Direktor der Kardiologie im Herzzentrum der Uniklinik Köln, ist der neue Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK). Seine zweijährige Amtszeit begann im Anschluss an die digitalen 87. DGK-Jahrestagung Mitte April. Der renommierte Mediziner will sich während der Zeit seiner Präsidentschaft besonders der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der kardiologischen Klinik und Forschung widmen, Konzepte zur Förderung des Frauenanteils in Leitungsfunktionen der Herz-Kreislauf-Medizin erarbeiten, die Aktivitäten der wissenschaftlichen Arbeitsgruppen in der DGK unterstützen und den Dialog mit politischen Entscheidungsträgern suchen, um die Belange der Herzpatienten in Deutschland in den Fokus gesundheitspolitischer Bemühungen zu rücken. „Herz-Kreislauferkrankungen sind weiter die führende Todesursache in Deutschland. Die Bedeutung dieser Erkrankungen noch besser in das Bewusstsein der politischen Entscheidungsträger zu bringen, ist eine genauso herausfordernde wie motivierende Aufgabe“, sagt Prof. Baldus, der die Klinik III für Innere Medizin an der Uniklinik Köln seit 2012 leitet.

Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz und Kreislaufforschung e.V. mit Sitz in Düsseldorf ist eine gemeinnützige wissenschaftlich medizinische Fachgesellschaft mit mehr als 11.000 Mitgliedern. Sie ist die älteste und größte kardiologische Gesellschaft in Europa. Ihr Ziel ist die Förderung der Wissenschaft auf dem Gebiet der kardiovaskulären Erkrankungen, die Ausrichtung von Tagungen die Aus-, Weiter- und Fortbildung ihrer Mitglieder und die Erstellung von Leitlinien.

Nach oben scrollen