28.09.2012

Kardiologie unter neuer Leitung

Prof. Dr. Stephan Baldus folgt dem Ruf an die Uniklinik Köln

Prof. Dr. Stephan Baldus folgt dem Ruf an die Uniklinik Köln Prof. Dr. Stephan Baldus wird ab 1. Oktober 2012 neuer Chef der Klinik III für Innere Medizin (Kardiologie, Pneumologie, Angiologie und internistische Intensivmedizin) am Herzzentrum der Uniklinik Köln. Damit wird er die Nachfolge von Prof. Dr. Erland Erdmann antreten.


Der 42-Jährige wurde in Köln geboren und wuchs in Bergisch Gladbach auf. Sein Medizinstudium absolvierte er in Ulm und Hamburg. Von 1999 bis 2001 war er am Center for Free Radical Biology der University of Alabama at Birmingham, Alabama, USA und forschte dort über die Grundlagen von vaskulären Entzündungsprozessen.
2008 wurde der Mediziner mit dem Albert-Fraenkel-Preis geehrt, der von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie- Herz- und Kreislaufforschung e.V. gestiftet wird. 2010 erhielt Prof. Baldus den Paul-Schölmerich-Preis für Innere Medizin für seine Arbeit über die Rolle von entzündlichen Prozessen in Zusammenhang mit der Entstehung des Vorhofflimmerns.

Seit 2009 war Prof. Dr. Stephan Baldus als Leitender Oberarzt und Stellvertretender Klinikdirektor am Universitären Herzzentrum Hamburg tätig. Er hat das 2008 dort eingerichtete Herzzentrum mit aufgebaut. Dort arbeiten wie auch in Köln die Disziplinen Kardiologie, Herzchirurgie und Gefäßchirurgie unter einen Dach zusammen. „Dieses Konzept ist zukunftsweisend, es ist fachlich bereichernd für jeden Arzt, der so arbeiten kann und dient der optimalen Betreuung der Patienten“, so Prof. Baldus. „Als Schwerpunkt meiner klinischen Tätigkeit in Köln sehe ich die interventionelle, kathetergestützte Klappentherapie. Wobei mir hierbei gleichzeitig auch die wissenschaftliche Evaluation dieser Methode am Herzen liegt. Durch die interdisziplinäre Ausrichtung des Herzzentrums
der Uniklinik Köln können wir entscheiden, welchem Patienten am besten mit einem herkömmlichem, chirurgischen Engriff gedient ist und bei welchem Patienten wir auf Grund seines Gesundheitszustandes auf eine minimalinvasiven Eingriff setzen müssen. Das macht die Arbeit in einem Zentrum, dass sämtliche Operationsmöglichkeiten anbieten kann, so attraktiv“, so Prof. Baldus.

In seiner Forschungsarbeit befasst sich der Mediziner auch mit Behandlungsmöglichkeiten defekter Herzklappen. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit einem grundlagenwissenschaftlichen Thema, das versucht, die Zusammenhänge von Leukozyten und deren Bedeutung für die Entstehung von Herzkreislauferkrankungen zu ermitteln. Zu seiner Rolle als Hochschullehrer sagt er: " Krankenversorgung auf höchstem Niveau fußt auf bestmöglicher Ausbildung. Die Studenten von heute sind die Kollegen von morgen. Dementsprechend liegt mir die Lehre ganz besondern am Herzen.“ In Hamburg hat der begeisterte
Hochschullehrer sechs Mal in Folge den Lehrpreis in seinem Bereich erhalten.
Prof. Dr. Stephan Baldus ist verheiratet und hat zwei Kinder, in seiner Freizeit läuft er gerne.

Für Rückfragen:
Christoph Wanko
Pressesprecher Uniklinik Köln
Stabsabteilung Unternehmenskommunikation und Marketing
Telefon: 0221 478-5548
E-Mail: presse@uk-koeln.de

Nach oben scrollen