19.04.2019
Kardiologie

Erstklässler basteln Osterdeko für Herzpatienten

Intermediate Care-Station fröhlich-bunt geschmückt

Die buntbemalten Eier der Kinder verzieren Türen und Wände, Foto: Uniklinik Köln
Die buntbemalten Eier der Kinder verzieren Türen und Wände, Foto: Uniklinik Köln

Einen kühlen Kopf bewahren, Unterstützung holen, Wunden abdrücken und Pflaster richtig kleben – im Rahmen ihrer Erste Hilfe-AG haben 79 Erstklässler der Südschule in Düren gelernt, wie sie einem Unfallopfer ohne Angst richtig helfen und es beispielsweise in die stabile Seitenlage bringen können. In der AG üben die Jüngsten anhand zahlreicher Fallbeispiele was im Notfall zu tun ist – ob bei einem allergischen Schock oder bei Zahnschmerzen. Der Wunsch zu helfen war bei den Kindern jedoch so groß, dass die Idee aufkam, bunten Osterschmuck als Aufmunterung für Krankenhauspatienten zu basteln. Gesagt, getan: Innerhalb kürzester Zeit hatten die Kinder kistenweise Hasen ausgeschnitten, Eier bemalt und Osterkörbe beklebt. Zusammen mit dem Juwel der Aktion, einer großen Girlande mit dem Schriftzug „Gute Besserung“, schmücken die bunten Basteleien nun die kardiologische Intermediate Care Station 2.2 im Herzzentrum der Uniklinik Köln. Die Station ist nach der Deko-Aktion kaum wiederzuerkennen, denn auch die Herztransplantationspatienten haben im Rahmen ihrer Beschäftigungstherapie fleißig gebastelt. Manche von ihnen sind fast ein ganzes Jahr auf der Station, sodass das Basteln der ausgefallenen Ostereier für viel Freude und Ablenkung im oft eintönigen Stationsalltag sorgte.

Herzlichen Dank an die kleinen und großen Bastelkünstler!

Nach oben scrollen